Nesteln ist gut für Demente

Nachdem wir das  Kräftewerk der Mundschätzchen mit großem Erfolg beendet hatten, entstand aus privatem Anlass eine neue Idee.

Wir möchten Nesteldecken, Nestelkissen und Nestelmuffs herstellen und diese an demente Menschen weitergeben .

 

In der Demenzerkrankung spielen die Hände eine wichtige Rolle. Viele betroffene Menschen gehen mit ihren Händen auf Informationssuche.

Sie beginnen ab einem bestimmten Stadium, an Gegenständen oder ihrer Kleidung zu nesteln. Eine Decke, ein Kissen oder Muff füllt diese sinnentleerte Handlung mit gezielten taktilen Anreizen und kann helfen, Unruhezustände zu mildern. Das Befühlen verschiedener Materialien kann auch dazu dienen, Erinnerungen anzustoßen. Darüber hinaus kann es auch eine Entlastung für Angehörige und das Betreuungspersonal bedeuten.

 

Unsere Decken, Kissen, Muffs werden aus verschiedenen Stoffen gearbeitet und sind bestückt mit unterschiedlichem Zubehör.

Wir haben probeweise klein angefangen und einige Exemplare mit Materialien, die wir in unserem Fundus fanden, fertiggestellt, und wir hoffen jetzt auf Mitwirkung durch weitere Näherinnen und auch gerne Näher.

 

Wer nicht mitnähen möchte, kann uns gerne mit Materialspenden unterstützen. Kleine Kissen (Hülle und auch Füllung), Stoffreste, (dicke) Wollreste, Reißverschlüsse, große Knöpfe, Holzkugeln, Kordeln, Ösen, Schnallen, Holzringe etc. werden gerne angenommen und können in der Boutique Allegra, Mühlenbrücke 4, abgegeben werden.  

 

Wer also nähen möchte, aber keine Materialien hat, der kann sich an uns wenden. Diese können dann bei Allegra oder auch bei Gudrun und Maren abgeholt werden.

 

Die Übergabe der fertigen Arbeiten erfolgt mit Unterstützung durch das Seniorenbüro in Neumünster und den Verein Herbstsonne.

 

Gudrun Gutschlag   04321-71495    bzw, 0151 21737227

Maren Sanct-Johannis   04321-82368    bzw.  0157 37246061

 

 

 

© 2018 die NähMaSchine. Alle Rechte vorbehalten.