Welch ein Juwel haben wir an Land gezogen...

Vor einem halben Jahr ging ein Gedicht im Gewand eines Youtube-Films in der NähMaSchine von Handy zu Handy. Alle waren infiziert und begeistert. Uns war klar; die müssen wir haben für die Auftaktveranstaltung. Die ist ja wie die NähMaSchine. Kritisch und humorvoll, nachdenklich und optimistisch, lebenserfahren und kreativ.

Dem ersten Email-Kontakt folgte ein Telefonat. Sie habe von der Vorjahres-Veranstaltung nur Positives gelesen und outete sich als Meike Winnemuth-Fan. Sofort vereinbarten wir seinerzeit den Lesungstermin.

Wir freuen uns jetzt riesig auf ihren Auftritt.

Die Autorin

"Ein überwiegend junges Publikum und junge Leute auf der Bühne. Am Ende aber gab es den stärksten Applaus für eine Bremer Grundschullehrerin außer Diensten: Rita Apel. Sie gewann den Poetry Slam im gut gefüllten...."

"Mit ihrem Appell für mehr Mitmenschlichkeit gewann Rita Apel..."

"Mit grandioser Wortakrobatik hat Rita Apel die Landesmeisterschaften im Poetry Slam für Niedersachsen und Bremen ..."

Und und und

Hörprobe als Vorgeschmack.

https://www.youtube.com/watch?v=VFu0nQbgtpc

Der Moderator

Henning Möbius wird die Eröffnungsveranstaltung moderieren. Integer und integrationsfähig sind u.a. seine Attribute, die sich die noch junge NähMaSchine ins Programm geschrieben hat und in den nächsten Jahren unter Beweis stellen muss.

Darum passt dieser Moderator so gut. Denn Vorbilder müssen auch genannt und gezeigt werden.

 

Die Gastgeberin

Museumsdirektorin Astrid Frevert ist Themenfreundin Demokratie in der NähMaSchine. Die Zusammenarbeit mit ihr ist immer ein Vergnügen und ergebnisorientiert. Ein wichtiger Grund, weshalb wir uns im traumhaften Museum so wohl fühlen. Ihr Team gehört auch dazu. Hand in Hand mit den helfenden Händen der NähMaSchine lief alles rund im letzten Jahr. Auf ein Neues.

http://www.tuchundtechnik.de

Rita Apel. Was es über mich zu sagen gibt.

Was gibt es über mich zu sagen?

Ich schreibe Texte und ich möchte diese auch gern vorlesen, am besten einem Publikum, das richtig Remmidemmi macht. Deshalb trete ich seit 2003 bei Poetry-Slams und auf Lesebühnen auf.

Da hab ich Spaß. Ich habe auch schon des öfteren gewonnen. Ich bin stolze Besitzerin dreier kleiner und einer großen Fischdose, eines goldenen Blumentopfes, eines Totenschädels mit funkelnden Augen, einer Oscar-Imitation und eines goldenen Mettbrötchens. Die meisten Gewinne habe ich aber schon ausgetrunken.

Ich habe tolle Leute kennengelernt.

Außerdem kenne ich mich jetzt gut im Netz der Deutschen Bahn aus.

2012, 2014, 2015, 2016 und 2017 nahm ich an den Poetry-Slam Meisterschaften Bremen/Niedersachsen teil, 2013,  2014, 2015und 2016 an den deutschsprachigen Meisterschaften. Ergebnis: Siebenmal in der Vorrunde rausgeflogen, zweimal Teilnahme am Finale, einmal gewonnen, nämlich die Meisterschaft Bremen/Niedersachsen 2014 in Göttingen. Die Titelverteidigung im Jahre 2015 hat dann nicht ganz geklappt. Ich wurde zweite.

Mit Annika Blanke und Insa Kohler bilde ich das Team DAMES BLONDE. Als wandernde Lesebühne waren wir schon mehrfach unterwegs.

Wenn wir einmal reich und berühmt sind und unser Leben verfilmt wird, möchte ich nicht von Veronika Ferres gespielt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=DsyhSLtkmU4

 

 

1/64

© 2018 die NähMaSchine. Alle Rechte vorbehalten.